Seitenanfang zur Navigation springen.

Sydney

Sydney gilt seit seiner Entdeckung durch Captain James Cook anno 1770 als Tor nach Australien. Zwar ist Canberra Australiens Hauptstadt, jedoch gilt Sydney als wichtigste Stadt des Landes und als beliebtes Ziel für Touristen. Denn das kulturelle und wirtschaftliche Herz des fünften Kontinents schlägt in der Stadt an der Pazifikküste im Osten des Landes.

Sydney  / Bild 26611437
Sydney | ©: EastVillageImages - Fotolia

Sehenswürdigkeiten von Sydney :

Als Wahrzeichen der Stadt gilt die Sydney Harbour Bridge, die am 19. März 1932 eröffnet wurde. Zum 75. Geburtstag wurde dem Bauwerk 2007 der Status eines nationalen Denkmals verliehen. Für die 503 Meter lange Brücke, die über das Hafengelände Nord- und Südküste verbindet, wurden fast 53.000 Tonnen Stahl verbaut, damit ist sie weltweit eine der längsten und schwersten Bogenbrücken.

Auf geschichtsträchtigem Boden steht der Royal Botanic Garden. Er wurde nämlich 1816 an der Stelle gegründet, wo sich 1788 der erste Bauernhof des Landes befand. Der Royal Botanic Garden gilt als älteste wissenschaftliche Einrichtung des Kontinents, hier wurden fast 3.000 Pflanzen aus Großbritannien angepflanzt, viele davon wurden in Australien heimisch.

Einheimische Tiere wie den Dingo in ihrer natürlichen Umgebung können die Besucher im Taronga Zoo in Port Jackson, dem natürlichen Hafen Sydneys, beobachten. Der 1916 gegründete Zoo beheimatet insgesamt rund 2.600 Tierarten aus aller Welt. Für Aufsehen sorgte hier am 4. Juli 2009 die Geburt des ersten Elefanten auf australischem Boden.

Das älteste Viertel von Sydney sind "The Rocks" mit den aus Sandstein errichteten Lagerhäusern. Kurz nachdem dieses Stadtviertel gegründet wurde, galt es als Slum, in dem sich Prostituierte und Seefahrer trafen. In den 1970er Jahren wurde das gesamte Viertel, das direkt an der Harbour Bridge liegt, umfassend saniert und wurde zu einem beliebten Ziel für Touristen.

Ideal für eine Stadtrundfahrt zu vielen Sehenswürdigkeiten ist die Sydney Monorail. Sie schwebt in fünf Metern Höhe zwischen dem Central Business District und Chinatown und hält dabei an acht Stationen. Die Monorail wurde anlässlich der 200-Jahr-Feier 1988 in Betrieb genommen. Sydney ist damit eine von wenigen Städten weltweit, in der eine Monorail betrieben wird.

Sydney, Koala  / Bild 8113448
Sydney, Koala | ©: PB - Fotolia

Sydney Queen victoria building  / Bild 40923516
Sydney Queen victoria building | ©: Fotolia Mic-03 - Fotolia

Den Beinamen "Garten der Freundschaft" trägt der chinesische Garten in Sydney, der sich den Besuchern als typischer Garten im Stil der Gärten aus der Ming-Dynastie präsentiert. Er liegt nahe des Darling Harbour in direkter Nachbarschaft zum chinesischen Viertel von Sydney. Der Garten öffnete seine Pforten übrigens 1988 und war ein Geschenk der chinesischen Partnerstadt Guangzhou.

Die heutige Chinatown in Sydney rund um die Dixon Street am Haymarket ist die größte Chinatown in ganz Australien. Dieser Bezirk entstand in den 1920er Jahren, nachdem er zweimal umgezogen war. Die ersten Chinesen hatten sich nämlich in den Rocks niedergelassen, später im Darling Harbour. Als kleine Attraktion gelten die zweisprachigen Straßenschilder.

Der insgesamt 305 Meter hohe Sydney Tower gilt mit seiner Aussichtsplattform auf einer Höhe von 251 Metern als höchster Aussichtspunkt der Stadt. Gehalten wird der Turm von 56 Stahlkabeln, von denen jedes einzelne ein Gewicht von sieben Tonnen hat. Die Besucher werden in zwei Hochgeschwindigkeits-Aufzügen in nur 40 Sekunden zur Plattform gebracht.

Shopping ohne Grenzen versprechen der Paddy´s Market und die Market City. Die Besucher erleben Flohmarkt-Atmosphäre in Paddy´s Market, und gleich darüber liegt das moderne Einkaufszentrum Market City mit Restaurants und einem Kino. Der große Markt Haymarket entstand um 1834 und zog in den 1960ern nach Flemington. Wiederbelebt wurde die Markttradition schließlich ab 1975.

Museen in Sydney:

Am westlichen Rand des Botanischen Gartens befindet sich die Art Gallery of New South Wales. Sie präsentiert den Besuchern Kunstwerke aus den Epochen der Gotik bis hin zu Zeitgenössischem.

Australiens größtes Naturkundemuseum ist das Australian Museum an der William Street. Unter anderem erwartet die Besucher eine Ausstellung über die Kultur der Aboriginies.

Einen Spannungsbogen von internationaler Kunst aus dem 20. Jahrhundert bis hin zur traditionellen Kunst der Aboriginies beherbergt das 1991 eröffnete Museum of Contemporary Art.

Ein breites Spektrum an Themen von Kunst bis Technologie ist im Powerhouse Museum zu sehen. 22 Dauer- und mehrere Sonderausstellungen machen das Haus zu Australiens größtem Museum.

Theater:

Sydney, Opernhaus  / Bild 17191429
Sydney, Opernhaus | ©: Paul Liu - Fotolia

Das Sydney Opera House mit seiner außergewöhnlichen Optik ist nicht nur eines der berühmtesten Gebäude des 20. Jahrhunderts, sondern auch ein Wahrzeichen von Sydney.

Das internationale Sydney Filmfestival, das seit 1954 besteht, strahlt seine Einreichungen im State Theatre aus, in dem auch Musicals und Popkonzerte aufgeführt werden.

Theateraufführungen, aber auch Musicals erleben die Besucher im Capitol Theatre. Damit hebt sich das Haus von den beiden kulturellen Flaggschiffen der Stadt ab.

Hotels:

Luxus vom Feinsten bietet das Rydges World Square, das sich mitten in Sydney befindet. Vor allem Geschäftsreisende nutzen den Service des Hauses.

Zum Angebot des Sebel Residence Chatswood, einem Haus der 4,5-Sterne Kategorie gehört neben einem Außenpool auch eine umfangreiche Wellnesslandschaft.

Die Atmosphäre des Pazifiks können die Gäste im 4,5-Sterne-Hotel Sebel Manly Beach genießen, das direkt am Strand liegt.

Nachtleben und Szenetipps:

Der Ivy Club bietet den Besuchern im Herzen von Sydney Tanzvergnügen auf zwei Ebenen mit einigen Open-Air-Tanzflächen und einer chilligen Lounge.

Wer Lust auf Glücksspiel hat, ist im Star City Casino bestens aufgehoben. Das Haus bietet zahlreiche Glücksspielautomaten, aber auch einen exquisit ausgestatteten Raum zum Pokern.

King Cross ist der legendäre Redlight District in Sydney, der jede Menge Dance- und Nachtclubs beheimatet. Hier pulsiert das Leben rund um die Uhr.

Eine riesige Auswahl an mediterranen und australischen Weinen ist das Markenzeichen von The Grove, das eine atemberaubende Aussicht auf den Hafen bietet.

Wer prominente zufällig treffen möchte, sollte das Zeta, in der vierten Etage des Hilton Hotels, besuchen. Die Besucher können sich in einem Mix aus dem Stil New Yorks und Arabiens wohlfühlen.

Sydney  / Bild 5895925
Sydney | ©: Ruby California - Fotolia

Ausflugstipps:

In die faszinierende Unterwasserwelt des Pazifik können die Besucher im Sydney Aquarium, das direkt am Darling Harbour liegt und als eines der weltweit größten Aquarien gilt, eintauchen. Die besondere Attraktion: Die Besucher beobachten Robben, Haie und Krokodile nicht nur hinter dem sicheren Glas, sondern laufen durch einen Tunnel aus Sicherheitsglas und tauchen somit unmittelbar in die Unterwasserwelt ein.

Daten und Fakten:

Mit rund 3,6 Millionen Einwohnern ist Sydney die größte Stadt in Australien. Besucher aus dem internationalen Ausland schätzen vor allem das riesige kulturelle Angebot. Die Einreise erfolgt meist über den Kingsford Smith International Airport, der als größter Flughafen in Australien gilt und eine Drehscheibe für den internationalen Luftverkehr ist. Darüber hinaus stehen Schiffsverbindungen mit allen Kontinenten zur Verfügung. Mit dem Regionalverkehr erreichen die Besucher Stationen, die bis zu 160 Kilometer vom Zentrum Sydneys entfernt sind. Reisende aus Deutschland benötigen nur einen Reisepass, der für die Dauer des Aufenthaltes gültig ist.




[ © Das Copyright liegt bei www.weltmetropolen-staedtetipps.de | Städtereisen, Sehenswürdigkeiten und Tipps zu den bekanntesten Metropolenstädten dieser Welt]