Seitenanfang zur Navigation springen.

Johannesburg

Johannesburg  / Bild 19661415
Johannesburg | ©: ralf werner froelich - Fotolia

Als faszinierender Schmelztiegel der Welten präsentiert sich die südafrikanische Metropole Johannesburg, in deren Einzugsgebiet mehr als acht Millionen Menschen leben. Etwas mehr als ein Jahrhundert hat es gedauert, bis aus einer kleinen Goldgräbersiedlung eine pulsierende Metropole mit fast vier Millionen Einwohnern wurde. Offiziell gegründet wurde die damalige Zeltstadt Johannesburg am 4. Oktober 1886.

Sehenswürdigkeiten von Johannesburg:

Etwa 25 Kilometer nordwestlich von Johannesburg befindet sich das UNESCO-Weltkulturerbe "Wiege der Menschheit". Schließlich stammt die Menschheit aus Afrika, die Region um Johannesburg ist prädestiniert für diese Sehenswürdigkeit. Denn hier wurde das bisher älteste menschliche Fossil mit einem Alter von 3,3 Millionen Jahren gefunden.

Zu den innovativen architektonischen Sehenswürdigkeiten in Johannesburg gehört das Carlton Centre. Nach der Fertigstellung im Jahre 1973 galt der Wolkenkratzer mit einer Höhe von 223 Metern als höchstes Gebäude auf der südlichen Erdhalbkugel. Auch 40 Jahre nach dem Bau verteidigt der Wolkenkratzer seinen Status als höchster Wolkenkratzer in Afrika.

Mehr als 3.000 Tierarten bietet der Johannesburger Zoo eine Heimat. Der Tiergarten nahe dem Stadtzentrum präsentiert exotische Vögel, Säugetiere und Reptilien, der Schwerpunkt des Zoos liegt bei Tierarten, die aus Afrika stammen. Das besondere Highlight: Die Besucher können den Zoo auch nachts besuchen und das natürliche Verhalten der Tiere hautnah erleben.

Die Botanischen Gärten in Johannesburg bieten faszinierende Einblicke in die Welt der Pflanzen auf der ganzen Welt. Die Besucher erleben die Fauna der Alpen ebenso wie Gewürz- und Plamfarnplantagen. Ein besonderes Highlight ist die Kirschblüte im Frühling. Die Besucher können hier auch die Seele baumeln lassen, denn Picknicks sind fast überall erlaubt.

Den König der Tiere können die Besucher im Lion Park hautnah erleben. Denn durch diesen Park streifen vier Löwenrudel, aber auch verschiedene Pflanzenfresser wie Nashörner. Die Sicherheit kommt allerdings nicht zu kurz, denn die Löwen sind in einem eigenen Bereich untergebracht. Als besondere Erinnerung können sich die Besucher mit einem Löwenbaby fotografieren lassen.

Südafrika gilt als Stadt des Goldes. Dem edlen Metall wird unter anderem im George Harrison Park ein Denkmal gesetzt. Hier hatten George Harrison und George Walker nämlich 1886 ein großes Goldriff gefunden. An einem bestimmten Punkt des Parks können die Besucher sogar einen Schacht und das darin befindliche Gold deutlich erkennen.

Zahlreiche Funktionen erfüllte das Johannesburg Fort im vergangenen Jahrhundert. In erster Linie sollte die militärische Garnison ab 1890 den Frieden zwischen den Minenarbeitern sichern. Doch nach dem Zweiten Burenkrieg (1899 bis 1902) diente das Fort als Gefängnis. Zugänglich ist diese historische Stätte allerdings nur im Rahmen von organisierten Führungen.

Als perfekter Ort zur Erholung gilt die Waterfront, die am Ufer des Flusses Jukskei liegt. Die Waterfront bietet mit ihren zahlreichen Restaurants und Bars ein zauberhaftes Panorama zur Erholung für die ganze Familie und zahlreiche Möglichkeiten für Wassersportler. Landestypische Souvenirs werden auf einem großen Flohmarkt angeboten.

In die faszinierende Welt der Höhlen können die Besucher bei den Sterkfontein Höhlen, die etwa zwölf Kilometer von Krugersdorp liegen, eintauchen. Weil es sich nicht empfiehlt, die Höhlen auf eigene Faust zu erkunden, werden regelmäßige Führungen angeboten, de auch zu einem großen unterirdischen See führen.

Museen in Johannesburg:

Einem dunklen Kapitel in der Geschichte Südafrikas, nämlich der Rassentrennung, widmet sich das Apartheid Museum. Seit 2001 schildert das Haus die Apartheid und ihre Aufarbeitung nach dem Ende im Jahr 1994. Ein Schwerpunkt ist beispielsweise der Schüleraufstand in Soweto 1976.

Afrikanische Kunst und Geschichte werden den Besuchern im Museum Africa präsentiert. Besonders beliebt sind Kunstwerke, welche sich mit dem Zweiten Burenkrieg beschäftigen. Die Ausstellung wird abgerundet von geologischen Proben, aber auch Fotos, Zeichnungen und zahlreichen Objekten aus dem südlichen Afrika.

Kunstliebhaber kommen in der Goodman Gallery voll auf ihre Kosten. Hier werden im Rahmen von wechselnden Ausstellungen südafrikanische Künstler und ihr Schaffen präsentiert. Die Galerie präsentiert sowohl etablierte Künstler als auch Newcomer, gerne auch im Rahmen von gemeinsamen Ausstellungen.

Die militärische Geschichte des Landes wird im South African National Museum of Military History präsentiert. Neben historischen Uniformen und Waffen werden auch Flugzeuge, Artillerie aber auch Panzerwägen, die im Laufe der Jahrzehnte eine Rolle in kriegerischen Auseinandersetzungen spielten, gezeigt.

Theater:

Ein politisches Statement gab das Market Theatre mit seiner Gründung 1976. Denn die Rassentrennung wurde bewusst missachtet. Auch heute gilt es als kulturelles Zentrum von Johannesburg.

Als eines der kulturellen Flaggschiffe Johannesburgs darf die Johannesburg City Hall gelten. In erster Linie finden in diesem Haus Konzerte statt.

Das ganze Spektrum der Bühne bietet das Civic Theater. Neben Theaterstücken erleben die Besucher hier auch Oper, Ballett und Konzerte.

Hotels:

Den höchsten Ansprüchen wird das African Pride Melrose Arch gerecht. Zudem bietet es den Gästen kurze Wege zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Im Herzen der pulsierenden Metropole Johannesburg liegt das Michelangelo Hotel. Der exklusive Wellnessbereich sorgt für das perfekte Wohlfühlen im Urlaub.

An den Luxus der früheren Kolonialherren dürfen sich die Gäste des Winston Hotels erinnert fühlen. Denn die Ausstattung lässt keine Wünsche offen.

Nachtleben:

Fans der Jazzmusik kommen in der Bar Bassline voll und ganz auf ihre Kosten. Regelmäßig stehen hier Künstler live auf der Bühne.

Klassische Eleganz zeichnet den Service und das Angebot des Fuel Café im Johannesburger Kultviertel Newtown aus.

Seine besten Tage hat das Catz Pyjamas schon hinter sich, dafür bietet die Cocktail-Bar eine funky Atmosphäre. Das Haus hat rund um die Uhr geöffnet.

Beim jungen Publikum ist das Cool Runnings, das einen Hauch von Karibik nach Südafrika bringt, schwer angesagt. Das Kennzeichen: Laute Musik und viele Cocktails.

Den Flair einer Shebeen, den illegalen Kneipen in den Townships, verströmt Mama Tembo´s Cafe im Norden von Johannesburg.

Freizeitparks:

Südafrika Giraffe  / Bild 25632223
Südafrika Giraffe | ©: Volker Haak - Fotolia

Three Rondavels panorama, Kruger Sotuh Africa  / Bild 43862705
Three Rondavels panorama | ©: howieb101 - Fotolia

Die faszinierende Welt der Goldgräber können die Besucher im Freizeitpark Gold Reef City entdecken. Dieser Park wurde in den 1980er Jahren auf dem Gelände der Crown Gold Mine, einer der größten Goldminen der Welt errichtet. Hier wurden in 90 Jahren etwa 1,4 Millionen Kilo des Edelmetalls gefördert. Der Themenpark lässt die Besucher in die Welt der Goldgräber um das Jahr 1900 herum eintauchen und bietet den Besuchern außerdem sechs Achterbahnen.

Südafrika  / Bild 42002129
Südafrika | ©: Nolte Lourens - Fotolia

Südafrika  / Bild 45651919
Südafrika | ©: Nolte Lourens - Fotolia

Daten und Fakten:

Johannesburg ist zwar nicht die Hauptstadt von Südafrika, aber mit mehr als 3,8 Millionen Einwohnern das wirtschaftliche Zentrum des Landes. Die Stadt gilt als wichtiger Knotenpunkt für Reisen in andere Regionen Afrikas. Besucher aus der ganzen Welt reisen über den Flughafen Johannesburg ein, der sich etwa 35 Kilometer östlich von der Innenstadt befindet. Deutsche Staatsbürger brauchen für die Einreise lediglich einen gültigen Reisepass und müssen bei der Einreise auch einen Rückflugschein vorzeigen. Die Besuchsgenehmigung ist 90 Tage lang gültig, wer länger bleiben möchte, benötigt eine Aufenthaltsgenehmigung. Reisende sollten stets ein Mobiltelefon bei sich haben, denn Johannesburg hat eine relativ hohe Kriminalitätsrate.




[ © Das Copyright liegt bei www.weltmetropolen-staedtetipps.de | Städtereisen, Sehenswürdigkeiten und Tipps zu den bekanntesten Metropolenstädten dieser Welt]